Aktuelles Drucken
Verantwortlicher Redakteur: Frank W. Holliday   

Am 28. Mai ist nur noch ein Jungstorch lebend zu sehen

Die auch nun in unseren Breiten zu beobachtenden häufigen schnellen Wetterwechsel sind für das Überleben von Jungstörchen eine stressige Herausforderung. So ist es nicht überraschend, dass nach knapp drei Wochen Aufzucht nur noch ein Jungstorch übrig bleibt. Immerhin sieht er doch als einzig übrig Gebliebener - nun ganz schön gepeppelt - recht wohlgenährt aus!

 

Nun einziger Jungstorch im Nest - Bild: Reinhold Daab

 

 

Im Mai entlang des Illinois-Trails Schwarzspecht gesichtet

Fleißige Wanderer unseres Illinois-Trails haben uns am 22. und 23. Mai davon in Kenntnis gesetzt, dass sie einen prächtigen Schwarzspecht entlang des Trails gesichtet haben.

Der bisher hier bei uns sehr selten anzutreffende Schwarzspecht, Flügelspannweite bis 72 cm, hat nun auch unsere wunderbare Landschaft als weitere Heimat ausgewählt. Neben dem Weiss-Storch hat sich damit jetzt für uns sehr erfreulich auch der Schwarzspecht für hierzubleiben entschieden. Manchmal haben wir auch den Eisvogel hier; wenn der Klinger Teich dann mit Wasser gefüllt ist, kommt er sicher wieder häufiger zum Vorschein. In unseren Gebüschen können wir mitunter den munteren Zaunkönig ebenfalls beobachten. Wie es aussieht, ist die hohe Lebensqualität unserer Region nicht nur für uns, sondern auch für unsere Vögelwelt von größtem Nutzen.

 

 

Und siehe da - am 16. Mai!

Getreu dem hessischen Sprichwort: "Olles nei mocht de Mei!" sind im Storchennest nun auch zwei Jungstörche zu erblicken.

 

Zwei Jungstörche im Storchenhorst - Bild: Reinhold Daab

 

Zweiter Storchelter kehrt mit Nahrung zurück - Bild: Reinhold Daab

 

 

Seit 10. Februar nun zu zweit!

Das Alleinsein hat ein Ende. Am 10. Februar trifft auch schon die Störchin am Storchenhorst ein. Zu zweit läßt sich schon vielmehr unternehmen.

 

Zu zweit im Storchenhorst - Bild: Reinhold Daab

 

 

Recht früh diesmal - erster Storch am Nest 7. Februar 2020

Aufmerksame Beobachter haben einen Storch am 7. Februar am Storchenhorst eintreffend gesichtet. Das ist ja recht früh in dieser Saison. Normalerweise treffen sie bei uns eher gegen Ende Februar ein. Hoffen wir, daß er bald auch die noch eintreffende Störchin im Storchenhorst in Emfang nehmen kann.

 

Erster Storch am Nest - Bild: Reinhold Daab

 

 

Zu guter Schluss dieses Jahres 2019!